Telefon 04172 - 96 98 44|info@jak-connect.de
Laden...
DAHINTER – Vertrieb und Persönlichkeitsentwicklung 2017-11-10T13:52:40+00:00
Jan Schmiedel
Jan SchmiedelCoach mit Hut

Jan

Mein Name ist Jan Schmiedel (Der Coach mit Hut). Ich bin Coach für Persönlichkeitsentwicklung für Menschen und Unternehmen. Zusätzlich veröffentliche ich meinen eigenen Podcast zu diesem Thema mit dem Namen „Auf eine Tasse Kaffee mit Jan Schmiedel“. Daraus lässt sich schon erkennen: ich bin ein Freund von Kaffee und Hüten. Gerne schaue ich mit meinen Freunden meinem Lieblingsverein beim Fußball zu. Meine Ruhe finde ich sehr oft beim Segeln. Das Meer auf einem Segelschiff zu erleben, ist eine Art Kraftort für mich.

In meinem Beruf, meiner Berufung, coache ich am liebsten Menschen und kleine bis mittelständische Unternehmen, die bereits sind, ihre eigene Persönlichkeitsentwicklung voranzubringen. Außerdem arbeite ich gerne mit Unternehmen, die erkannt haben, dass das persönliche Wachstum ihrer Mitarbeiter einen hohen Mehrwert bietet. Man behauptet von mir, dass ich eine große Methodenvielfalt, Flexibilität und hohe Empathie habe. Dem möchte ich nicht widersprechen. Meine Hauptwerte sind Zufriedenheit, Spaß und Ehrlichkeit. Mein Lebensmotto ist: Träume nicht von Freiheit – Lebe sie! Meine Lebensphilosophie ist: Freiheit hat in einem System Raum. In meinen Coachings lege ich sehr viel Wert auf einen achtsamen Umgang mit sich selber.

Meine Vision ist, DER Achtsamkeitscoach in Deutschland zu werden. Durch meine Arbeit habe ich die Grundlagen von Gehirnforschung und Emotionen und deren Bedeutung für einen gelungen Veränderungsprozess erkannt und schätzen gelernt.

Durch meine Tätigkeiten im Bereich „Vorgründungscoaching“ weiß ich, wie wichtig das Thema Netzwerken und Verkauf ist, um erfolgreich durchstarten zu können.

Andreas Pieters
Andreas PietersDieMarke8 Werbeagentur für Marketing & Vertrieb

Andreas

Ich bin seit mehr als 20 Jahren im Vertrieb für erklärungsbedürftige Dienstleistungen im B2B Bereich aktiv. Viele Jahre habe ich in der Personaldienstleistung gearbeitet, in welcher ich im Sales und Recruiting operativ tätig war. Im Zuge dieser Aufgaben hatte ich fachliche Führungsverantwortung für über 1.000 Mitarbeiter. Meine Erfahrungen bei der Interaktion mit Verantwortlichen auf den verschiedensten Positionen und auf allen Führungsebenen, konnte ich dabei immer weiter entwickeln und optimieren. Schließlich entschied ich mich, den Sprung vom leitenden Angestellten in die Selbständigkeit umzusetzen. Seit vier Jahren führe ich eine Vertriebsagentur und unterstütze Unternehmen bei der Planung und Durchführung Ihrer Vertriebsprozesse. Seit Anfang dieses Jahrzehnts habe ich meinem persönlichen Sales Portfolio den Vertriebskanal Netzwerken hinzugefügt und die Effizienz meiner Aktivitäten in diesem Segment seitdem immer weiter gesteigert, so dass mein Unternehmen seine Neukundengewinnung inzwischen größtenteils auf meine Netzwerkaktivitäten zurückführen kann.

Das Beste daran ist, dass ich nach all den Jahren Vertrieb immer noch Spaß an der Materie habe und das ist nicht zuletzt darauf zurück zu führen, dass ich meinen eigenen Weg des Netzwerkens gefunden habe, der nicht nur effektiv ist, sondern auch meiner persönlichen Einstellung zum Vertrieb entspricht.

Mein Arbeitsmittelpunkt ist Hamburg, auch wenn ich, mit meiner Frau und unseren 2 Katzen, ein wenig südlicher in der Nordheide wohne, führt mich mein beruflicher Weg fast täglich in die Metropole direkt vor meiner Tür. Zum Glück komme ich dabei in keinen Konflikt mit meinem Privatleben, da meine Frau ebenfalls selbständige Unternehmerin ist und wir unserer Arbeit einen sehr hohen Stellenwert in unserem Leben zugestehen. Immer nur arbeiten macht aber auch keinen Spaß und so freue ich mich immer, wenn ich Zeit für eine Partie Poker finde oder die Möglichkeit habe ein American Football Spiel anzuschauen. Dieses Hobby ist irgendwie aus den 90er Jahren bei mir hängen geblieben, in dieser Zeit war American Football in Hamburg recht populär und die Hansestadt hatte eines der erfolgreichsten Teams in Europa. Nein, ich bin kein Amerikaner, auch wenn ich eine gewisse Leidenschaft für diese doch irgendwie sehr amerikanischen Hobbys entwickelt habe. Dazu begeistere ich mich seit einiger Zeit für Wein und arbeite daran meine Wahrnehmung diesbezüglich weiter zu entwickeln. Hier habe ich ganz sicher noch einen langen Weg vor mir, was mich natürlich nicht abschreckt, denn wie bei so vielen Dingen ist der Weg das Ziel. Ein langweiliger Spruch? Stimmt, aber dennoch so schrecklich wahr.

Kerstin Pieters
Kerstin PietersDieMarke8 Werbeagentur für Marketing & Vertrieb

Kerstin

Viele junge Menschen tun sich schwer damit, sich zu entscheiden, was sie später werden möchten. Für mich war das sehr schnell klar. Eine Jobmesse und ein Vorstellungsgespräch später, führte mein Weg mich direkt in den kreativ/technischen Bereich einer Druckerei.

Ich entwickelte mich dort weiter, bis zur technischen Abteilungsleitung. 2006 gründete ich schließlich mein eigenes Unternehmen, welches ich bis heute erfolgreich betreibe. Ich hatte das große Glück, recht schnell Klarheit darüber zu haben, was ich in meinem täglichen beruflichen Alltag gerne machen möchte und so war mein Weg sehr gradlinig und zielorientiert. Die Symbiose zwischen Kreativität und Technik, ist es, was meine Leidenschaft im Job ausmacht. Sowohl bei der Arbeit als auch im privaten, laufe ich dazu auf Hochtouren, wenn es darum geht Lösungen zu finden, die mit normalen Mitteln nicht zu finden sind.

Freunde vermuten bei mir oftmals eine Verwandtschaft mit MacGyver. Für die Jüngeren sei angemerkt, dass MacGyver so ein Serienheld war, der aus einer Batterie, einer Büroklammer und etwas Harz einen Kernreaktor bauen konnte…oder so ähnlich. Ganz so beeindruckende Dinge schaffe ich nicht, aber es macht mir einfach Spaß zu improvisieren und damit Lösungen für technische oder auch konzeptionelle Problemstellungen zu finden, bei denen andere die Flinte vielleicht schon ins Korn geworfen haben.

Neben meiner Affinität zum Basteln, finde ich ein wenig Ruhe im Bemalen von Zinnminiaturen und erfreue mich an meinem Konto in der Winebank.